Bericht Ironman Austria – Michaela Rudolf

Bericht von Michaela Rudolf

War wieder ein tolles Gefühl ganz oben zu stehen und nun ist auch der IM Austria 2018 wieder Geschichte!
Es war ein hartes Rennen für mich, habe ich doch um einiges später mit meinem Training begonnen, da nach dem WM Titel auf Hawaii die Luft mal draußen war und ich noch nicht recht wusste, wie meine sportliche Karriere weitergehen sollte, doch zum Aufhören war es dann doch noch zu früh.
So ging ich mit einem eigenartigen Gefühl an den Start und wollte versuchen, das Rennen so gut es geht zu genießen. Schwimmen hat richtig Spaß gemacht, dann am Rad konnte ich meine Stärke nicht wirklich ausspielen, fehlten doch auch einige Radtrainingskilometer, außerdem spielte mein Magen etwas verrückt, konnte jedoch dann mit meiner Routine eine halbwegs akzeptierbar Zeit ins Ziel bringen. Beim Laufen fühlte ich mich anfangs recht gut und mit den unzähligen Zuschauern hatte ich das Gefühl richtig über die Laufstrecke zu schweben. Doch es wurde dann recht bald sehr hart für mich, mit positiven Gedanken und sooooo vielen Anfeuerungen der Zuschauer spulte ich dann doch km für km ab und als ich dann das 2. Mal durch die Fußgängerzone in Klagenfurt lief, wusste ich auch heute wird es wieder heißen "You are an Ironman!" Mit Platz 1 in meiner AK und dem 10. Rang bei den Damen Gesamt bin ich somit höchst zufrieden.
Danke nochmals fürs viele Anfeuern und die vielen Glückwünsche! Jetzt heißt es mal ein paar Tage relaxen und dann Kurs und Fokus auf Hawaii! Aloha!

Zeit: 10:01:56, 10. Rg. Damen gesamt, 1. Altersklasse W-45-49 (mit über 30 min. Vorsprung)

Swim: 1:01:22

T1: 3:57

Bike: 5:18:58

T2: 3:02

Run: 3:34:39

klafu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok